Null Zucker

ZUCKERFREI
LEICHTER LEBEN

Die Limonade für leichte Lebensart.
GRÖBI schmeckt ganz ohne Zucker nach 
viel Fruchtgenuss. 

Mehr zu Null Zucker >
  • <p><strong>Herb-frischer Genuss ohne Zucker.<br /></strong>Edelste Früchte sind uns gerade gut genug. <br />Für vollen Genuss mit wenig Kalorien.</p>
  • <p><strong>Exotischer Fruchtgenuss für Urlaub daheim!<br /></strong>Cocktail gefällig? Hier kommen die Tropen-Stars<br />plus Mango ins Glas. Zucker bleibt draußen.</p>
  • <p><strong>Aromatisch und unverwechselbar.<br /></strong>Fruchtige Orangen bringen täglich<br />Urlaubsstimmung.</p>
  • <p><strong>Eine herb-süße Verbindung.<br /></strong>Wenn sich saftige Orange mit edler Maracuja mixt. </p>
  • <p><strong>Herb-spritzige Erfrischung in Pink.<br /></strong>Lebe lieber pink! Und genieße Pink Grapefruit.<br />Ohne Zucker.</p>
  • <p><strong>Fruchtig-süßer Beerengenuss.<br /></strong>Die beliebtesten Waldbeeren im Mix. </p>
  • <p><strong>Spritzige Erfrischung ohne Zucker. <br /></strong>Die Alternative zum Durst! Fruchtige Zitrone<br />in jedem Schluck. Ohne Zucker.</p>

GRÖBI® – Null Zucker

Zuckerfrei auf neuen Wegen

GRÖBI war bereits 1967 der Wegbereiter im Bereich der zuckerfreien Limonaden. Von Anfang an verzichtete GRÖBI auf den Zusatz von Zucker und war so die erste ohne Zuckerzusatz produzierte Limonadenmarke in Österreich. 

 


GRÖBI entwickelte eine spezielle Süßstoff-Kombination, die eben nicht „nach Süßstoff“ schmeckt, sondern fruchtig erfrischend. So kann trotz des hohen Fruchtgehalts, der von Natur aus etwas Fruchtzucker mit sich bringt, eine zuckerfreie Limonade in vielen verschiedenen Sorten hergestellt werden. Eine Innovation, die ernährungsbewusste Personen schon lange zu schätzen wissen. 

Was macht Süßungsmittel aus? 

Süßungsmittel simulieren den Geschmack des Kristallzuckers (Saccharose), ohne dessen Kaloriengehalt aufzuweisen und beeinflussen den Blutzuckerspiegel nicht. 

In GRÖBI werden die folgenden Süßungsmittel verwendet: Natriumcyclamat, Acesulfam K, Aspartam und Natriumsaccharin. 
Sie alle wurden nach ausführlichen Untersuchungen von der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (Efsa) als unbedenklich eingestuft, da sie keinerlei nachteilige Auswirkungen auf Körper, Verhalten oder Erbgut haben. (Quelle: www.test.de)

Nähere Informationen zu den einzelnen Süßungsmitteln finden Sie in der Rubrik Begriffserklärungen.